11.3 C
Wipperfürth
Sonntag, Juli 14, 2024
spot_img
StartLifestyleReisenDer Weg ist das Ziel Mit dem Glacier Express von Chur nach...

Der Weg ist das Ziel Mit dem Glacier Express von Chur nach Zermatt

Er ist wohl der langsamste Schnellzug der Welt. Auf seiner Panoramareise fährt er über 291 Brücken und durch 91 Tunnels. Er schlängelt sich durch entlegene Täler und an schroff en Felswänden entlang, passiert idyllische Bergdörfer, den Landwasserviadukt und die Rheinschlucht, den Grand Canyon der Schweiz. Er erklimmt mit Leichtigkeit den höchsten Punkt am Oberalppass auf 2033 Meter. Dank großer Panoramafenster ist die freie Sicht auf zahlreiche Gipfel und tiefe Schluchten garantiert. Für die Kulinarik sorgt die bordeigene Küche mit frisch zubereiteten Speisen, die am Platz serviert werden. Die Rede ist von einer Reise im Glacier Express – eine der weltweit spektakulärsten Bahnfahrten.

Idealer Ausgangsort ist Chur, die Hauptstadt von Graubünden. Mit einer Siedlungsgeschichte von ca. 5000 Jahren ist sie die älteste Stadt der Schweiz. Neben verwinkelten Gassen und historischen Gebäuden in der bestens erhaltenen autofreien Altstadt gibt es weiteres zu entdecken, wie das bischöfliche Schloss und die dreischiffige Kathedrale. Restaurants, Boutiquen, Museen und Galerien sorgen für ein mediterranes Flair. Ein geführter Stadtrundgang bietet einen Einblick in die Geschichte und Kultur der Stadt. Anschließend schmecken regionale Spezialitäten aus Graubünden wie Capuns, Maluns oder Pizokel besonders gut.

Am nächsten Morgen geht es dann mit dem Glacier Express Richtung Zermatt. Nach den lieblichen Landschaften Graubündens sorgt dann das erste Highlight für Abwechslung. Auf beiden Seiten der Bahngleise türmen sich mächtige weiße Felswände und bizarre Steinformationen.

Nach der letzten Eiszeit gingen hier bei Flims riesige Bergstürze nieder, es entstand eine einzigartige Schluchtenlandschaft, die Rheinschlucht, die auch als „Swiss Grand Canyon“ bezeichnet wird.

Im Anschluss erreicht der Zug Disentis, die größte romanisch sprachige Gemeinde der Schweiz. Das Dorfbild wird durch einen monumentalen Klosterbau dominiert. Die Anlage entstand Ende des 17. Jahrhunderts und ist die älteste Benediktinerabtei der Schweiz. Nun arbeitet sich die Lok mithilfe des Zahnrades hinauf zum Oberalppass, dem höchstgelegenen Punkt der Strecke auf 2033 Meter über Meer. Ganz in der N.he entspringt der Rhein. Der Zug rollt jetzt bergab Richtung Andermatt. Der Ort wurde im 12. Jahrhundert von den Walsern gegründet. Sehenswert sind die Kolumbanskirche und die barocke Kirche St. Peter und Paul. Die anschließende Fahrt durch den Furka-Basistunnel dauert 20 Minuten. Der Zug windet sich nun geschmeidig durch das bezaubernde Rhonetal hinunter nach Brig, dem Hauptort des deutschsprachigen Wallis. Vorbei an alten Holzhäusern, barocken Dorfkirchen und tiefen Lärchenwäldern erreicht der Glacier Express einen eisenbahntechnischen Höhepunkt, den 270 Grad Kehrtunnel. Hier schraubt sich der Zug tief im Innern des Berges 150m ins Tal hinunter. Von Brig mit seinem berühmten Stockalperschloss führt die Strecke nun vorbei an tiefen Schluchten, winzigen Bergdörfern und uralten Steinbrücken hinauf ins Mattertal. Die Fahrt endet in Zermatt, dem autofreien Ort mit seinem Wahrzeichen, dem Matterhorn (4478), einer der meist fotografierten Berge der Welt. 1891 wurde die Strecke von Visp nach Zermatt eröffnet und sie brachte den Zermattern Aufschwung und Wohlstand durch den Tourismus. Heute lässt die touristische Infrastruktur von Zermatt keine Wünsche offen sowohl im Sommer als auch im Winter.

Es empfiehlt sich ein romantischer Spaziergang durch das Hinterdorf, dem ältesten Dorfteil von Zermatt. Hier stehen Stadel, Ställe und Speicher, welche zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert erbaut wurden. Hier steht auch der Gedenkbrunnen des legendären Zermatter Bergführers Ulrich Inderbinen, der das Matterhorn über 370 Mal bestiegen hat.

Kehrtunnels und Schleifen, Viadukte und Zahnstangensysteme bei einer Steigung von 12 Prozent machen den Glacier-Express zu einer der spannendsten Bahnstrecken der Welt.

Unverbindliche Hotelempfehlung:

Chur: Hotel Stern oder Hotel ABC, Zermatt: Tradition Julen Hotel

Information, Beratung und Buchung: Schweiz Tourismus:

Telefon: 00800 100 200 30 (kostenlos)

Mail: info@myswitzerland.com

info@glacierexpress.ch

Web: www.MySwitzerland.com

RELATED ARTICLES
- Advertisment -

Beliebte Artikel